Ausblick & Ziele 2020

Neues Jahr, neue Ziele. Bereits in 2019 hatte ich mir Ziele gesetzt. Den Rückblick auf diese könnt ihr hier nachlesen. Hier und jetzt leite ich meine Ziele für das Jahr 2020 her. Für alle ungeduldigen, hier aber kurz und knapp meine Ziele für das Jahr 2020:

  1. Verdopplung meines passiven Einkommens aus Dividenden auf mindestens 1.500 Euro
  2. Durchschnittliche monatliche Investitionsquote von min. 35 % meines Nettoeinkommens
  3. Erhöhung meines passiven Jahreseinkommens mit Optionsprämien von 0 auf 500 Euro

Investitionsstrategie: Einzelaktien & ETFs

Grundsätzlich möchte ich mich meine Investitionsstrategie stärker in Richtung Einzelkäufe ausrichten, um mich so stärker auf attraktiv bewertete Dividendentitel zu konzentrieren. Über ETFs bilde ich nur noch die Emerging Markets sowie Immobilien ab. Beim Einstieg in Einzelaktien folge ich meiner eigenen Bewertungsmatrix (stabile Dividende, Gewinne und niedriger Verschuldungsgrad) sowie achte auf eine gute Zukunftsperspektive des Geschäftsmodells.

Ich überweise mir, nach Erhalt meines Gehalts, jeden Monat eine feste Summe Investitionskapital für Einzelkäufe auf ein separates Investitionskonto. Ich scanne regelmäßig anhand meiner Bewertungsmatrix den Markt von Dividendenaktien und pflege meine Watchlist. Sobald eine attraktive Bewertung erreicht ist, steige ich ein. Es handelt es sich hier also um eine regelmäßige Investitionsmechanik, aber nicht um einen klassischen Sparplan. So stelle ich auch sicher, dass ich monatlich mindestens 35 % meines Gehalts auf mein Investitionskonto überweise. Mein langfristiges Ziel sind mindestens 35 Einzelwerte aus den USA (Schwerpunkt) und Europa.

Zusätzlich investiere ich monatlich in Alphabet, Apple, Amazon und Microsoft mittels Sparplan. Die Aktien sind für meine Portfoliogröße in der Regel einfach zu teuer. Bei größeren Rücksetzern, prüfe ich aber dennoch ein Einzelinvestment. So konnte ich letztes Jahr Microsoft und Alphabet recht günstig abgreifen.

Ich habe mir dieses Jahr bewusst kein Renditeziel mehr gegeben. Ich konzentriere mich lieber auf die Dividenden und eine attraktive Bewertung bei Einstieg. Der Kurs wird langfristig dann auch den Gewinnen folgen. Innerhalb eines Jahres, kann es aber durchaus mal bergab gehen.

Optionsstrategie

In diesem Jahr möchte ich verstärkt als Stillhalter Prämien mittels Aktionsoptionen als passives Einkommen einnehmen. Dabei verkaufe ich Put-Optionen (Short Put) auf Aktien, die ich sowieso im Portfolio haben möchte oder verkaufe Call-Optionen (Short Call) auf mir eingebuchte Aktien, die ich dann zu einem höheren Preis abgeben müsste.

Mittels Prämien aus dem Verkauf von Aktienoptionen, möchte ich neben Dividendenzahlungen und Kursgewinnen ein drittes Standbein zum Vermögensaufbau etablieren. Insbesondere wenn Aktien zu hoch bewertet sind, kann ich sie mittels Short Puts auf niedrigere Kurs „stalken“ und in der Wartezeit Prämieneinnahmen kassieren.

Hier kurz und knapp mein Regelwerk für den Handel mit Optionen.

  • Ich handele nur Optionen auf Aktien (Underlyings), die ich im Dept habe oder die ich im Depot haben möchte
  • Ich handele nur mit gedeckten (covered) Optionen, so dass im Worst Case die Qualitätsaktie für Cash ins Depot gebucht bekomme
  • Stalking von Qualitätsunternehmen mit Dividende (Short Puts als Alternative zur Limitorder), um Zusatzeinnahmen über Prämien zu generieren
  • Kein Fälligkeitsdatum kurz vor Quartalszahlen (böse Überraschungen vermeiden)
  • Ich möchte je Option min. 10 Dollar nach Gebühren einnehmen
  • Der Strike soll möglichst weit vom aktuellen Kurs entfernt sein (min. 10 %)

Was haltet ihr von meinen Zielen? Was sind eure Ziele für 2020?

Risikohinweis: Die Informationen auf meinem Blog dienen nur zur Information und sind keine Investitionsempfehlung. Die Positionen stellen meine persönliche Meinung dar. Eine Haftung für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Sollten die Nutzer dieser Seite sich trotzdem die angebotenen Inhalte zueigen machen, diese nutzen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich, in voller Kenntnis aller Risiken und Gefahren. Mehr unter diesem Link.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung